Die Feen in Absinth - EastWestFalian Entertainment
Startseite
EastWestFalian Entertainment
Wer tut was für Sie?
Die Künstler
Lutz von Rosenberg Lipinsky
Die Feen in Absinth
Anny Hartmann
Kerim Pamuk
Ingo Börchers
Frederic Hormuth
Marc "Brüh" Breuer
"the best off!"
Die musikalische Früherziehung
Und sonst
Kontakt
Impressum
 
 

Die Feen in Absinth


Comedy - Unterhaltung - Gesang: Die Feen in Absinth gibt es seit dem Jahre 2001.

Aus ihrer tiefen Verzweiflung heraus, dass das Leben mit 30 plötzlich aufhört lebenswert zu sein, entstand ihr erstes abendfüllendes Programm "Gibt es ein Leben nach 30?".


"Gibt es ein Leben nach 30?" lief vier Monate in Hamburg, bevor es auf Tournee ging.


"Hüftgold", die neue Musik-Comedy der Feen hat im Frühjahr
2004 Premiere. Ein Koffer voller Goldbarren, eine windige
Theatertournee und vier Feen auf den Spuren von
"Charlies Engeln" und "Bond Girls". Das Leben ist ein Krimi. Das wissen die Feen in Absinth
schon lange, denn das Älterwerden an sich gleicht einem Thriller. Der Alltag in Deutschland
wird immer schwieriger und das Idealgewicht rückt stetig ferner.


Als hätte man nicht schon genug Probleme damit, den Sinn des Lebens an sich zu finden,
muß man sich auch noch mit dem Monster Euro, dem Trugbild Rente und seiner biologischen
Uhr herumärgern. Diese Mischung aus Theater, Musik und Comedy entführt Sie in das Reich
der Feen im 21sten Jahrhundert.


Die Feen in Absinth sind:
Tatjana Großkopf - Stephanie Peters - Sabine von Rosenberg – Nicole Wellbrock


Aus der Presse:


Hamburger Abendblatt:
"erfrischend spritzig und stutenbissig"


Mopo:
"humorvolle Szenen und Lieder, blicken tief in die Seele der Frau"


Braunschweiger Zeitung:
"Feen in Absinth : witzig, ironisch"